DIN EN 61511:2019 ist veröffentlicht worden

2019-01-26T12:56:18+00:00 Januar 2019|

Das lang erwartete deutschsprachige Version der IEC 61511 Ed. 2 wurde Ende Januar 2019 veröffentlicht (DIN EN 61511-1,-2,-3:2019-02; VDE 0810-1,-2,-3:2019-02)

Der international anerkannte Basisstandard für funktionale Sicherheit im Prozessbereich IEC 61511 wurde 2016 mit wesentlichen neuen Anforderungen veröffentlicht. Bei der ersten Überprüfung der neu erschienenen deutschsprachigen Version wurden die Änderungen (einschließlich Korrekturen COR1:2016 und A1:2017), die bereits in der internationalen Version bekannt waren, erwartungsgemäß übernommen.

Gegenüber der bisher gültigen DIN EN 61511:2005 wurden im Einklang mit IEC 61511:2016 folgende wesentliche Änderungen vorgenommen:

61511-1

  • Die Anforderungen an den Managementplan der funktionale Sicherheit wurden verschärft
  • Um das Management der funktionalen Sicherheit zu verbessern, wurden die Anforderungen an die Beurteilung der funktionalen Sicherheit (FSA’s) weiter ausgeführt
  • Anforderungen an die Verfahren bei Modifikation hinzugefügt
  • Zur Gefährdungs- und Risikobeurteilung die Informationssicherheit (‚Cybersecurity‘) hinzugefügt
  • Anforderungen an die Betriebseinrichtungen ausgeweitet, sofern sie als Schutzebene dienen
  • Anforderungen zur Hardwarefehlertoleranz wurden geändert
  • Anforderungen an die Software ersetzt durch Anforderungen an die Anwendungsprogrammierung

         61511-2

  • Leitbeispiele aufbauend auf allen Phasen des Sicherheitslebenszyklus, basierend auf Anwendungserfahrungen der IEC 61511
  • Anhänge ersetzt, um den Übergang von Software- zur Anwendungs-Programmierung umzusetzen

         61511-3

  • Terminologie an die überarbeitete Terminologie des neuen Teils 1 angepasst
  • Neue Methoden zur Bestimmung des Sicherheits-Integritätslevel in neuen informativen Anhänge aufgenommen

Damit werden die neuen Anforderungen an die funktionale Sicherheit, wie sie bereits seit zwei Jahren international gelten, jetzt auch im deutschsprachigen Raum offiziell anwendbar.

Aufsetzen eines FSMS, Gap-Analyse

PSC bietet unabhängige Beratung während des gesamten Sicherheitslebenszyklus, von der ersten Gefährdungs- und Risikobeurteilung über die detaillierte Planung, Implementierung, Inbetriebnahme und den Betrieb bis hin zur Außerbetriebnahme. PSC unterstutz die Einrichtung des FSM-Systems und aller Compliance-Anforderungen, einschließlich Verifizierungs- und Validierungsaktivitäten. PSC-Experten sind nach IChemE und dem Exida CFSE-Programm zertifiziert.

Eine Kopie unsere Präsentation zur Erstellung eines Managementplans der funktionalen Sicherheit finden Sie hier.